random03.png

DSV News September 11

Newsletter vom 27/09/11 des Deutschen Segler-Verbandes eV

--------------

01) Seesegler gewinnen weltweit Titel

Die deutschen Seesegler haben in dieser Saison zahlreiche Trophäen von international hochkarätigen Regatten mit nach Hause gebracht. Bei der ORC-Europameisterschaft 2011 im norwegischen Hankö konnten sich gleich zwei deutsche Teams eine Medaille sichern. Die 'Silva Hispaniola' von Heinz-Peter Schmidt (FSC) siegte in der Division 1 der großen Yachten. In der Gruppe der kleineren Schiffe (Division 2) gewann die X-332 Sport 'Varuna Express' von Kai Haupthoff (SCE) den Vize-EM-Titel. Auch bei dem vor Mallorca ausgetragenen Mittelmeerklassiker 'Copa del Rey Audi Mapfre' wurde reichlich Silber eingesammelt. In der Klasse IRC A segelte Udo Schütz (RCN Palma) mit seiner TP 52 'Container' auf den zweiten Platz. In der Klasse IRC B standen ausschließlich deutsche Eigner auf dem Podest: auf Platz 1 Hendrik Brandis (NRV) mit der Swan 45 'Early Bird', auf Platz 2 Johann Killinger (NRV) mit der Swan 60 'Emma' und auf Platz 3 H. J. Riegel (SNM) mit seiner Marten 49 'Speedy'. Für talentierten Nachwuchs ist ebenfalls gesorgt: Beim Transatlantic Race 2011, das im Juli von New Port R.I. (USA) nach Südengland führte, erkämpfte sich die von dem 26-jährigen Skipper Eike Holst geleitete Juniorencrew der 'Norddeutsche Vermögen' Platz 2 in der Gruppe IRC 3. Damit war die Clubyacht des Hamburgischen Vereins Seefahrt zugleich das beste deutsche Schiff in der Gesamtwertung. Das Durchschnittsalter der Mannschaft betrug 22,5 Jahre.

--------------

02) Gold und Silber für Ehepaar Gäbler

Roland und Nahid Gäbler sind Vizeweltmeister 2011 der Tornado-Klasse. In der Sonderwertung für die ab 2016 olympische Katamaran-Disziplin 'Mixed Sailing' gewann das Paar vom Norddeutschen Regatta Verein die Goldmedaille. Die Weltmeisterschaft wurde im August auf dem Bieler See (Schweiz) ausgetragen. Insgesamt waren 35 Teams aus 11 Nationen am Start. Den WM-Titel der offenen Wertung gewannen die Griechen Jordanis Paschalides und Kostas Trigonis.

--------------

03) JWM-Titel für deutsche 470er-Seglerinnen

Annika Bochmann und Anika Lorenz haben den Hattrick geschafft: Nach Bronze 2009 und Silber 2010 haben die beiden 20-Jährigen vom Verein Seglerhaus am Wannsee ihre dritte JWM-Medaille ersegelt. Diesmal gewannen sie Gold bei der Junioren-Weltmeisterschaft der 470er-Klasse im holländischen Medemblik. Gleich im Anschluss an die JWM konnte die Crew einen weiteren Erfolg für das Audi Sailing Team Germany verbuchen: Bei der Mitte August im belgischen Nieuwport ausgetragenen 470er-Junioren-Europameisterschaft erkämpften sie sich den Vizetitel vor Tina Lutz (Chiemsee-Yacht-Club) und Susann Beucke, die JEM-Bronze gewannen.

--------------

04) Nachwuchs erfolgreich im Laser Radial

Constanze Stolz vom Düsseldorfer Yachtclub hat bei der Jugendweltmeisterschaft 2011 im Laser Radial in der U17-Wertung Silber gewonnen. Drei weitere deutsche Seglerinnen kamen bei der in La Rochelle/Frankreich ausgetragenen JWM in die Top Ten der U-17-Teilnehmer: Annika Matthiesen (Duisburger Yacht-Club) Platz sieben, Lena Haverland (Schweriner Yacht-Club) Platz neun und Pia Kuhlmann (Schaumburg-Lippischer Seglerverein) Platz zehn.

--------------

05) European Youth Sailing Games 2011

Im August wurden erstmals die vom Europäischen Seglerverband (EUROSAF) neu initiierten Europäischen Jugendspiele in fünf Segeldisziplinen ausgerichtet. Veranstaltungsort war der Gardasee. Das beste deutsche Ergebnis erzielten Leonie Meyer vom Segelclub Eickhöpen Dümmer und Florian Hagen vom Segel-Club Dümmer im 29er mit Platz fünf. Die Damenwertung der 29er gewannen die Schwestern Vera und Bärbel Maag vom Wassersportverein Fischbach. Im Jahr 2012 soll die Regatta unter der Bezeichnung 'EUROSAF Youth Sailing European Championship' in Aarhus/Dänemark ausgerichtet werden. Weitere Infos unter www.eurosaf.org.

--------------

06) Damen-Skiff-Projekt 'Rio ruft'

Der Deutsche Segler-Verband lädt interessierte Seglerinnen zu einer Sichtung und mehreren Trainingswochenenden (September bis November) im Skiffsegeln ein. Die Veranstaltung in Strande/Kiel richtet sich an Seglerinnen, die ernsthaft über eine Olympiakampagne 2016 nachdenken, die bereits Vorerfahrung aus anderen Klassen mitbringen und dort schon erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilgenommen haben. Alter: 18-28 Jahre. Gewicht: 60-70 kg.

--------------

07) Testregatta für Olympische Spiele 2012

Die deutschen Segler konnten bei den Anfang August in Weymouth/England ausgetragenen Pre-Olympics noch nicht zu voller Form auflaufen. Insgesamt platzierte sich das Team in den zehn olympischen Disziplinen dreimal in den Top Ten. Die besten Ergebnisse erzielten der Laser-Segler Simon Grotelüschen vom Lübecker Yacht-Club und die 49-Crew Tobias Schadewaldt/Hannes Baumann vom Norddeutschen Regatta Verein mit einem jeweils siebten Platz. Toni Wilhelm vom Württembergischen Yacht-Club surfte in der RS:X-Klasse auf Rang neun.

--------------

08) Idee eines European Sailing Circuit

Die Zukunft des olympischen Segelsports in Europa war am 9. Juli 2011 Thema einer Diskussionsrunde im Kieler Yacht-Club. Im Kern ging es um die Frage, ob eine neue Regattaserie, der European Sailing Circuit (ESC), geschaffen werden soll. Die Serie würde sich aus attraktiven, bereits bestehenden europäischen Segelevents zusammensetzen. Hintergrund der Diskussion war die ISAF-Entscheidung, den ISAF Sailing World Cup ab 2013 auf fünf Kontinenten stattfinden zu lassen und dementsprechend nur noch zwei bzw. eine Veranstaltung nach Europa zu vergeben. An dem Meeting im Kieler Yacht-Club nahmen Repräsentanten der European Sailing Federation (EUROSAF), der International Sailing Federation (ISAF) und des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) teil. Auch Vertreter großer europäischer Regattaveranstalter waren anwesend. Im Januar 2012 soll über weitere Details gesprochen werden.

--------------

09) Universade 2011 – Silber für Kamrath

In Shenzen/China wurde im August die zweitgrößte Multisportveranstaltung der Welt, die 26. Universade 2011, ausgerichtet. Malte Kamrath vom Verein Seglerhaus am Wannsee gewann dort im Laser die Silbermedaille. Anke Helbig vom Norddeutschen Regatta Verein ersegelte sich im Laser Radial den achten Platz.

--------------

10) Medaillenregen vor Lübeck

Bei der 122. Travemünder Woche wurden mehrere Welt- und Europameisterschaften in internationalen Klassen ausgetragen. Die größten Erfolge aus deutscher Sicht:
Weltmeisterschaft Laser 2: 1. Platz Lisa Buddemeier/Matthias Düwel (Akademischer Segler-Verein Hamburg), 2. Platz Niels Krenz/Christian Gerdum (Akademischer Segler-Verein Hamburg), 3. Platz Marian Christopher/Daniel Scheer (Segel-Club Hattingen)
Europameisterschaft J/22: 3. Platz Martin Menzner (SCB)

--------------

11) Ranglistenregatten 2012

Ab 2012 müssen Wettfahrtleiter und Schiedsgerichtsobleute bei Ranglistenregatten über eine entsprechende Lizenz verfügen. Die Lehrgänge für diese 'regionale' Lizenz werden von den Landesseglerverbänden ab Herbst 2011 erneut angeboten. Vereine, die Ranglistenregatten veranstalten, werden darum gebeten, ihre Wettfahrtleiter und Schiedsgerichte entsprechend ausbilden zu lassen. Die Lehrgänge können auch in einem anderen Landesverband besucht werden. Die Ausbildungstermine stehen auf den Websites der Landesseglerverbände und auf www.dsv.org, Menü Schulung.

--------------

12) Tag der offenen Tür in Berlin

25.500 Bürger haben am 20. und 21. August 2011 den 'Tag der offenen Tür' des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) besucht. Auch der Deutschen Segler-Verband war vor Ort. Am DSV-Stand konnten Kinder in einen Opti steigen und in puncto praktischer Seemannschaft die wichtigsten Knoten üben. Die erwachsenen Besucher informierte der DSV mit Broschüren und Präsentationen über die Themen Segelsport und Sicherheit auf dem Wasser.

--------------

13) DSV gegen Änderung der Führerscheinpflicht

Der Deutsche Segler-Verband hat sich bei einer Anhörung in Bremen gegen eine mögliche Änderung der Führerscheinpflicht für Sportboote auf Bundeswasserstraßen ausgesprochen. Die Bundestagsabgeordneten Torsten Staffeldt (FDP) und Hans-Werner Kammer (CDU) hatten gefordert, die Führerscheinpflicht künftig nicht mehr anhand der Motorleistung, sondern nach den Kriterien Bootslänge und Höchstgeschwindigkeit festzulegen. Eine ausführliche Stellungnahme des DSV zum Thema steht auf der Website www.dsv.org.

--------------

14) Bundesverkehrsausschuss und SPD fordern Überarbeitung der WSV-Reform

Der Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung des Deutschen Bundestages hat die Bundesregierung aufgefordert, das vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung vorgelegte Konzept zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) zu überarbeiten. Der Ausschuss fordert unter anderem, bei der geplanten Einteilung der Bundeswasserstraßen in so genannte Netzkategorien neben der bisher ausschließlich zu Grunde gelegten Tonnage weitere Kriterien zu berücksichtigen. Auch die Bundestagsfraktion der SPD sieht die geplante WSV-Reform kritisch, die Partei verabschiedete am 30. Juni eine entsprechende Resolution. Der Deutsche Segler-Verband hatte bereits im Frühjahr an die Bundesregierung und den Bundestag appelliert, Flüsse, Seen und Kanäle in ihrer Funktion als Wassersportreviere zu erhalten und weiter zu entwickeln. Im August führte der DSV weitere Gespräche mit Abgeordneten der CDU/CSU- und der FDP-Bundestagsfraktion. Bisher sieht das Konzept des Bundesverkehrsministeriums vor, künftig die verfügbaren Ressourcen, also Sachmittel und Personal, auf Wasserstraßen zu konzentrieren, die intensiv für den Güterverkehr genutzt werden. Gleichzeitig soll es zu Abstrichen bei weniger von der Berufsschifffahrt frequentierten Wasserstraßen kommen. Weitere Infos: www.dsv.org.

--------------

15) hanseboot 2011 – Eintritt frei für Kinder und Jugendliche

Vom 29. Oktober bis zum 6. November findet die hanseboot in Hamburg statt. Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren haben freien Eintritt. Erwachsene zahlen für eine Comeback-Karte, die an einem beliebigen zweiten Tag ab 15 Uhr zum Wiedereintritt berechtigt, 13 Euro. Für Mitglieder der Kreuzer-Abteilung des DSV reduziert sich der Beitrag auf 11 Euro. Weitere Infos: www.hanseboot.de.

--------------

16) Offshore-Windpark Baltic 1

Seit April 2011 ist in der Mecklenburger Bucht der Offshore-Windpark Baltic 1 in Betrieb. Das Befahren des Windparks ist Schiffen mit einer Rumpflänge unter 24 m grundsätzlich gestattet, außer bei Sichtweiten unter 1000 Metern, bei Dunkelheit und bei Windstärken ab Beaufort 6. Der Deutsche Segler-Verband hat mit den zuständigen Behörden vereinbart, die Erfahrungen der Segler im Offshore-Windpark Baltic 1 zu sammeln und gegebenenfalls anhand der gewonnenen Erkenntnisse die Befahrensregelungen künftig gebauter Anlagen anzupassen. Der DSV bittet deshalb um Ihre Unterstützung: Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen beim Befahren des Windparks Baltic 1! Wir freuen uns auf Rückmeldungen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, per Fax (040-63 20 09-28) oder per Post an den Deutschen Segler-Verband, Abteilung Recht, Gründgensstraße 18, 22309 Hamburg.

--------------

17) Willkommen beim Deutschen Seglertag

Vom 25. bis zum 27. November 2011 wird im Ellington Hotel Berlin der Deutsche Seglertag ausgerichtet. Für die Eröffnung mit Gästen aus Sport, Wirtschaft, Politik und Medien wurde das Audimax der Humboldt-Universität zu Berlin gebucht. Auf dem Programm der alle zwei Jahre veranstalteten Mitgliederversammlung des Deutschen Segler-Verbandes stehen Satzungsentscheidungen, Berichte über laufende Maßnahmen, Projekte und die Interessenvertretung des Verbandes, die Wahl des DSV-Obmanns für spezielle Segeldisziplinen sowie die Bestätigung des DSV-Jugendobmanns. Zusätzlich sind drei Diskussionsforen geplant. Für ausführliche Infos siehe www.dsv.org.

--------------

18) Seglertag 2011 – Programm, Termine, Zimmerreservierungen

Freitag, 25. November 2011:
- 13.00 Uhr Diskussionsforen:
1) 100 Jahre Kreuzer-Abteilung des DSV: das Leistungsprogramm
2) ISAF aktuell / Regattamanagement
3) Neue Sportangebote im Verein / Vereinsfinanzierung / Mitgliederwerbung
Ort: Ellington Hotel Berlin, Nürnberger Straße 50-55, 10789 Berlin
- 16.30 Uhr: Eröffnung im Audimax der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin (Zugang über Dorotheenstraße).
- Im Anschluss: gemeinsamer Berliner Abend

Samstag, 26. November 2011:
- 9.00 Uhr: Arbeitstagung der Delegierten im Ellington Hotel Berlin
Nach Ende der Arbeitstagung gemeinsamer Umtrunk im Foyer des Ellington Hotels

Sonntag, 27. November 2011:
- 9.00 Uhr: Fortsetzung der Arbeitstagung im Ellington Hotel Berlin (falls erforderlich)

Seglertag 2011 – Termine:
Die Tagesordnung, Berichte und Anträge mit den Stellungnahmen von Präsidium und Seglerrat werden den DSV-Mitgliedern bis spätestens 9. November 2011 gemäß Grundgesetz des Deutschen Segler-Verbandes mitgeteilt.

Seglertag 2011 – Zimmerreservierungen:
Bei Übernachtungswünschen im Ellington, dem Partnerhotel des Seglertages 2011, bitte frühzeitig mit dem Hotel unter dem Stichwort „Deutscher Seglertag“ in Verbindung zu setzen. Die Kontaktdaten: Ellington Hotel Berlin, Nürnberger Straße 50-55, 10789 Berlin
Tel. 030-683 15-2301, Fax: 030-683 15-5555, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Website: www.ellington-hotel.com.
Für weitere Übernachtungsmöglichkeiten siehe www.berlin.de oder Tel. 030-25 00 25.

--------------

19) Gratulation zum runden Geburtstag

95 Jahre: Hans-Otto Schümann (geb. 4. Dezember 1916), DSV-Ehrenpräsident und Kommodore der Kreuzer-Abteilung des DSV, Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Silbernen Lorbeerblattes des Bundespräsidenten, Hamburger Segel-Club, Club der Kreuzer-Abteilung

70 Jahre: Hans-Wolfgang Pietsch (geb. 19. November 1941), Obmann DSV-Ausschuss Klassenvereinigungen, Segel- und Wassersportverein Wilhelmshaven

65 Jahre: Walter Mielke (geb. 16. Dezember 1946), Seglerratsmitglied, Lübecker Yacht-Club

--------------

20) Yardstickumfrage 2011

Dem aktuell per Post versandten DSV-Intern IV-2011 wurde je einmal pro Verein die Yardstickumfrage 2011 beigelegt. Bitte an den Wettsegelobmann Ihres Clubs weiterleiten! Vielen Dank.

--------------

21) In eigener Sache

Der Deutsche Segler-Verband sucht eine/n Jugendsekretär/in. Näheres zur Stellenausschreibung finden Sie auf der DSV-Internetseite www.dsv.org im Newsbereich.

--------------

Mehr Informationen erhalten Sie über Gerhard Philipp Süß, Generalsekretär des DSV